Gruppen – Karlheinz Stockhausen (Berliner Festspiele 2008)

Für die Berliner Philharmoniker wurde der Hangar 2 auf dem ehemaligen Flughafengelände in Berlin Tempelhof zum Finale des Berliner Musikfests 2009 in einen Konzertsaal umgewandelt.

Für die Aufführung von Stockhausens „Gruppen“ (109 Musiker, aufgeteilt in drei Orchester) wurde im Hangar 2 folgende Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik umgesetzt:

  • Installation einer Trennwand mit Diffusoren zwischen besetzten und nicht besetzten Teil des Hangar 2
  • Installation von ca.    600 m Tieftonabsorber
  • Aufbau von 3 Konzertzimmern an den Bühnenstandorten
  • Zusätzliche Beschallung mit kompakten Line- Arrays

ERGEBNISSE

  •  Absenkung der Nachhallzeit von ca. 8 s auf 2.8 s
  •  Sehr gutes Monitoring der Musiker untereinander und zwischen den Bühnenstandorten
  •  Ausgezeichnete Akustik „im Sinne von Karl Heinz Stockhausen“

 

SUONO VIVO